Olivenöl in Seifen

Die Olive

Olivenbäume findest Du nicht nur rund ums Mittelmeer, sondern auch in Australien und Neuseeland.

 

Bis an dem immergrünen Olivenbaum die ersten Früchte hängen, können bis zu 10 Jahre vergehen.

Die Erntezeit ist je nach Anbaugebiet zwischen September und März.

 

Direkt vom Baum gepflückt sind die Oliven aber ungenießbar.

So richtig schmackhaft sind sie erst, nachdem Sie sie in Salzlake eingelegt oder zu Olivenöl gepresst worden sind.

 

Wie reif eine Olive ist , erkenntst Du an Ihrer Farbe.

Erst ist sie grün und dann schwarz.

Olivenöl

Olivenöl wird sowohl aus dem Fruchtfleisch, als auch aus dem Kern der Oliven gepresst.

Reine Fruchtfleischöle gelten als besonders hochwertig.

 

Diese werden im Handel als „Natives Olivenöl Extra“ bezeichnet.

Ein solches, kalt gepresstes und gefiltertes Olivenöl weist eine klare grüne bis goldgelbe Farbe auf.

 

Olivenöl ist in fast jedem Haushalt in der Küche zu finden und wird besonders für Salate gerne benutzt.

 

 

Inhaltsstoffe und Eigenschaften

Das Olivenöl trockene Haut wieder geschmeidig und elastisch macht, wussten schon die alten Griechen.

Deshalb nutzten sie Olivenöl zur Hautplege und zur Herstellung von Seifen.

 

Die pflegenden Eigenschaft haben wir den zahlreichen essentiellen Fettsäuren zu verdanken, aus denen Olivenöl zu 85 % besteht.

Eine dieser essentiellen Fettsäuren ist die Linolsäure.

 

Linolsäure ist auch ein Bestandteil unserer Haut und wird deshalb  sehr gut von ihr aufgenommen.

Dadurch wird der natürlichen Schutzmantel der Haut unterstützt und die Haut vor dem Austrocknen geschützt.

Zusätzlich besitzt hochwertiges Olivenöl geringe Dosen des natürlichen Wirkstoffs Oleocantha.

Oleocantha wirkt ähnlich wie der bekannte pharmazeutische Wirkstoff Ibuprofen  entzündungshemmend.

Quelle„Nature“ (Bd. 437, S. 45).

 

Weil Olivenöl nur langsam einzieht, kann sich der Wirkstoff gut entfalten und bei Hautkrankheiten helfen.

Zusätzlich erweicht das Öl, so rissige und raue sowie schorfige oder schuppige Haut und hilft ihr sich zu regenerieren.

 

Der hohe Anteil an einfach ungesättigter Ölsäure macht das Olivenöl darüber hinaus länger haltbar als andere Öle und oxidationsstabil. Kaltgepresstes, hochwertiges Olivenöl besitzt nicht nur viel Vitamin E, das typischerweise vermehrt in pflanzlichen Ölen zu finden ist, sondern auch Polyphenole.

Diese sind für ihre antioxidative Wirkung bekannt. In der Haut fangen sie freie Radikale und schützen so die Zellen vor vorzeitiger Hautalterung.

 

Das Oliventresteröl (das Öl wird aus den Kernen, Schalen und Fruchtfleischresten der Oliven gewonnen) hat antiseptischen Eigenschaften, deshalb ist die Seife hervorragend zur Körperpflege und Haarwäsche geeignet.

 

 

 

Reine Olivenölseife

Olivenöl ist in der Naturseife ein sehr beliebtes und empfehlenswertes Pflanzenöl. Es ist auch in der Seife sehr pflegend und mild.

 

Reine Olivenölseife wird traditionell seit jeher in Handarbeit hergestellt. 

 

 

Olivenölseife eignet sich für beinahe jeden Hauttyp sehr gut und ist dabei besonders mild und verträglich.

 

Traditionell hergestellte Seife wird ohne jeglichen Zusatz von Farb-, Konservierungs- und Duftstoffen ausschließlich aus folgenden Naturprodukten hergestellt: Olivenkernöl oder Olivenöl, Soda, Wasser und Salz.

 

Diese Vegane-Seife wird eine Woche lang in großen Kesseln gesiedet, danach wird die fertige Masse in Gussformen gegeben.

Hat sich die Masse hier etwas verfestigt wird sie per Hand mit dem Stempel der Manufaktur versehen und in die eigentlichen Seifenstücke geschnitten.

Diese werden zum Reifen (endgültiges Trocknen)  auf Holztabletts gelagert und anschließend verpackt.

 

Nach einer Lagerungszeit von 6 Monaten ist die reine Olivenölseife schön fest und bildet einen reichhaltigen, feinporigen Schaum.

 

Ein großer Irtum ist zu glauben das, dass tägliche Duschen der Haut schadet.

Oft sind der Grund die dabei verwendeten Seifen und Lotionen, denn sie zerstören den natürlichen Fettmantel der Haut.

 

Das gilt heute auch als eine der Ursachen für die gehäuft auftretenden Allergien.

 

Traditionell hergestellte Seife ist frei von Konservierungs-Farb- und Duftstoffen und vegan.

So entfallen von vornherein schon eventuelle allergische Reaktionen auf diverse Zusatzstoffe.

 

Die Heilungseigenschaften der Olivenölseife bei überempfindlicher Haut, Allergien und neurodermatologischen Erkrankungen werden gerühmt.

Selbst bei Neurodermitis wirkt Olivenölseife beruhigend auf die Haut.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Olivenschaum

Hermann-Hesse-Straße 1  |  13156 Berlin 

 

030 94045132  |  0176 31511030 

kontakt@olivenschaum.de

 

Websitegestaltung und Text: Ann-Kathrin de Moy | Thu Huong Ngo

Fotos: Ann-Kathrin de Moy | Karolina Kazana

 


 

Ein Produkt

des grünen Pinguin